Jahresbericht Abteilungsleiter 2012 / 2013

„Die Jugend macht`s!“ - Young Devils: Marc Neubert, Tobias Vormstein, Nico Pagel schafften bei den Herren den Durchbruch. Egon Heinrich, der Ehrenabteilungsleiter der Basketball-Abteilung, gab den Weg vor: „Die Kinder sollen spielen!“ Vor gar nicht allzu langer Zeit sah es düster aus um den Basketball in Travemünde. Die zwar realistischen Ziele wurden aufgrund falscher Personalentscheidungen nicht erreicht. Dieser Fehler wurde in der vergangenen Saison mit dem Rückzug des Herrenteams und der Meldung einer ausbaufähigen U 20 korrigiert.
Der Vorstand zeigte Mut und Entschlusskraft: „Es galt, die Linie zu halten. Wir wollten immer auf die Jugend setzen. Leider haben die auswärtigen Spieler nicht die Geduld aufgebracht“ erklärt rückblickend Abteilungsleiter Jörg Hansen die konsequente Haltung. Die Philosophie erhielt eine eigene Dynamik. Aus den Jugendteams stellten Nico Pagel, Marc Neubert, Laurenz Zdechlik und Tobias Vormstein zunächst mit dem Neuzugang Hannes Colberg das Gerüst der Bezirksligamannschaft.
Aber dann füllten die „Ur-Devils“ mit Kapitän Norman Bender, Yassine Alam, Robert Sadowski und Andrew Candelon den Kader auf. Theo Tsekouras als erfahrener Center kam hinzu. Ab sofort wurde das junge Team neugierig beäugt, denn was passiert in Travemünde?
Zunächst war das Team unbeständig, aber es erhielt viel Lob für die gezeigten Leistungen. Die Unbeständigkeit hing zusammen mit der Trainingsbeteiligung aber auch mit den immer wechselnden Aufstellungen. Aber der Kader ist mittlerweile so groß, dass er mit Ausfällen gut umgehen kann. Dennoch war es mitunter ein steiniger Weg. Geduld und kleine taktische Umstellungen vor allem im Ballvortrag und Umschaltverhalten zeigten allerdings langsam Wirkung. An der Konstanz muss aber noch gearbeitet werden. Schlechte Spiele wie gegen Kisdorf wechselten sich ab mit spielerisch reifen Leistungen wie gegen Segeberg und dem Rückspiel gegen Kisdorf. Die Saison ist noch nicht zu Ende, aber das junge Team kann bis jetzt eine durchaus zufriedene Bilanz ziehen.

Ronald Garcia in die „Hall of fame“

Am letzten Spiel verabschiedet sich das Team von „Ur-Devil“ Ronald Garcia, der sich beruflich nach Frankfurt verabschiedet hat. Er wurde nach
Benedikt Höver als zweiter Devil in die „Hall of fame“ aufgenommen“. Wir wünschen ihm alles Gute.

U18 schlägt sich prima
Die U 18 von Birgit und Jannika Petersen hat sich ebenfalls im Laufe der Saison konstant gesteigert. Ein sensationeller Sieg in Reinbek mit zuletzt nur zwei Spielern zeigt den Kampfeswillen der Truppe. Wichtig ist bei dem Nachwuchs die gute Ausbildung in allen Bereichen. Die gute Vorbereitung der Coaches auf jede Einheit und die gute individuelle Betreuung wird durch die Steigerung der einzelnen Spieler belegt. Man tummelt sich im Mittelfeld der Tabelle und hat die Teams hintersich sicher im Griff. Nach ganz oben reicht es noch nicht. Dazu müsste man bereits mit jüngeren Jahrgängen beginnen. Aber die Tendenz stimmt.

Die Neugestaltung der Beiträge, die Neubesetzungen des Kassenführers mit Jan Torzewski sowie des Sportwartes mit Jan Krause waren die wichtigsten organisatorischen Dinge, die im letzten Jahr vollzogen wurden. Sicherlich ging die eine oder andere Gelegenheit nicht ganz geräuschlos vorüber. Aber die Basketballabteilung hat wieder solide Grundlagen gelegt. Das Herren-Team hat wieder einen Unterbau und eine Perspektive und die Oldies machen montags die Halle voll. Deswegen der Dank an dieser Stelle an alle genannten und ungenannten Helfer für ein gutes Jahr, das so eigentlich nicht zu erwarten war.

Jörg Hansen
Abteilungsleiter

Hier gehts es zum Jahresbericht inkl. Fotos