Basketball

Sieg trotz Verletzungspech !

Das war wichtig! Die schwer aus den Startlöchern gekommenen 1. Herren des TSV Travemünde feierten ihren ersten Saisonsieg in der Basketball-Bezirksliga - und das obwohl vier wichtige Zonenspieler mit Sadowski, Kriesen, Werthmann und Dietz entweder verletzt waren, ausfielen oder sich im Spiel verletzten. Olympia Neumünster wurde deutlich mit 95:31 (41:12) aus der Steenkamphalle gefegt.

weiter lesen

Pokal: Unter Wert geschlagen

Trotz großer kämpferischer Leistung bezog der TSV Travemünde am Samstagabend gegen Oberligist BBC Rendsburg eine deutliche 55:105 (22:48)-Niederlage. Dabei waren viele individuelle Fehler der ausschlaggebende Faktor. Großkampftag in der Steenkamphalle, denn selten hatten die Basketballer die „Raubmöwen“ der 2. Damenhandballbundesliga als Vorspiel. So war die Tribüne gut besetzt, als das junge Bezirksligateam des TSV Travemünde (mit sechs Ausfällen dezimiert) gegen das favorisierte Rendsburg auflief.

weiter lesen

1. Herren starten mit Niederlage in die Saison

Gespannt war man auf den ersten Auftritt des TSV Travemünde in der Herren-Bezirksliga. Gegen die BG Ostholstein zog man in Eutin mit 70:60 (28:32) den Kürzeren. Ausschlaggebend war die körperliche Überlegenheit der Ostholsteiner unter den Körben, die der TSV auch mit großem Kampf nicht ausgleichen konnte. Zwei Führungsspieler bereiteten dem TSV bereits vor Anpfiff Sorgen: Robert Sadowski (Mandelentzündung) fiel ganz aus und Jassin Alam (6 Punkte) ging sichtlich geschwächt auf das Feld.

weiter lesen

Basketball Camp für Jugendliche

Die Abteilung Basketball und das "Haus der Jugend Travemünde e.V." veranstalten vom 19. - 22. Juli 2007 ein Basketball Sommercamp für Jugendliche im Alter von 10 - 16 Jahren. Camp-Leiter ist die Basketball-Legende Wilbert Olinde. Die Teilnehmerzahl sollte 30 nicht überschreiten. Näheres entnehmt bitte dem Flyer !

Das „Ehemaligen Turnier“ am 02.06.07

Nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit und Adressensuche war es endlich geschafft. Im Februar diesen Jahres gingen die ersten Einladungen an unsere „Ehemaligen“ raus. Die Verlorenen „Familienmitglieder“ der Basketballabteilung,  die sich mittlerweile nicht nur über Deutschland verteilt hatten, sondern auch in Österreich, Belgien und England zu finden waren, wurden geladen.

weiter lesen