Handball

Zwei Punkte gegen Oldenburg

Zwei Punkte gegen Oldenburg - das wären gute Voraussetzungen für das nächste Auswärtsspiel in Wismar - Das Heimspiel gegen die Mannschaft der HSV Minden-Nord, der 38:26 - Heimsieg am vergangenen Samstag, ist nun schon fast Vergangenheit. Was uns geblieben ist, ist die Tatsache, dass wir mit diesem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt 2 Punkte erspielt haben, die uns z. Z. bis auf einen Punkt an das rettende Ufer herangeführt haben. Und geblieben ist die Bestätigung, dass wir können und dass wir vor allem den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können.

 

20170309 Raubmoewen Bild2

Lara Fischer bei einem weiteren Torerfolg

 

weiter lesen

Unterstützung für Travemünder Raubmöwen

Um in den verbleibenden sechs Saisonspielen im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga Nord noch besser aufgestellt zu sein, wird das Team des TSV v. 1860 Travemünde, den Raubmöwen, um Trainer Christoph Nisius und Thomas Hartstock nochmals verstärkt.


Zur Unterstützung der Torhüterinnen Jiline lange, Hanna Patalas und Lina Pooch hat sich nach Katrin Strauß  (wir berichteten) eine weitere ehemalige Raubmöwe angeboten die Mannschaft bis zum Saisonende zu unterstützen. Es ist Hanna Belgardt, die allen Fans noch aus der vergangenen Raubmöwensaison bekannt sein sollte. Hanna hatte es im Sommer 2016  ins Ausland nach Norwegen verschlagen um dort in der Tourismusbranche Erfahrungen zu sammeln. In ihrer Zeit in Norwegen spielte sie beim Bravo Handballklubb Tromsö in der 2. Division.

 

20170301 Raubmoewe Bild1

 

weiter lesen

Raubmöwen - Presse-Kurzmitteilung

Hiermit geben die Raubmöwen des TSV v. 1860 e.V. Travemünde bekannt, dass mit Kathrin Strauß eine ehemalige Raubmöwe die derzeitigen Raubmöwen in der 3. Liga beim Kampf um den Klassenerhalt ab sofort unterstützen wird. Trainer Christoph Nisius hat sich in Anbetracht der noch immer verletzen Lina Pooch um einen Ersatz auf der Position der Torhüterin persönlich bemüht und konnte bei Kathrin Strauß das Interesse an dem gemeinsamen Konzept des TSV Travemünde (3. Liga) und des VfL Bad Schwartau (JBLH) zur Förderung und zum Erhalt des weiblichen Leistungshandballs in der Region wecken.

 

Mit sportlichem Gruß
Christian Görs
Teammanager


TSV v. 1860 e.V. Travemünde - Raubmöwen
3. Handball-Liga Frauen

www.raubmoewen.de

T.: +49 451 39 82 174
F.: +49 451 39 82 173
M.: +49 172 4002581

 

Die "Raubmöwen" wünschen ein schönes Weihnachtsfest

Die "Raubmöwen" des TSV von 1860 e.V. Travemünde möchten sich bei Ihnen / Euch für die gute Zusammenarbeit im nun langsam zu Ende gehenden Jahr  2016 recht herzlich bedanken.


Wir wünschen Ihnen / Euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

20161223 Weihnachtsgrsse Raubmwen

 

Christian Görs
Teammanager
TSV v. 1860 e.V. Travemünde - Raubmöwen
3. Handball-Liga Frauen

 

weiter lesen

Raubmöwen: Pressemitteilung wg. Spielverlegung

Pressemitteilung vom 24.11.2016 - Spielabsetzung.


Das Punktspiel der 3. Liga Frauen Nord HG OKT vs. TSV 1860 Travemünde am kommenden Samstag, den 26.11.2016, um 17.00 Uhr ist abgesetzt.

 

Der TSV Travemünde hat am Montag, den 21.11.2016, bei der HG OKT aus Krankheits- und Verletzungsgründen einen Antrag auf Spielverlegung gestellt. Dieser Spielverlegung hat die HG OKT zugestimmt. Ein neuer Termin wird bis zum 03.12.2016 terminiert. Der TSV Travemünde möchte sich ausdrücklich recht herzlich bei der HG OKT für die Zustimmung zu dieser Spielverlegung bedanken und weiß dieses äußerst faire, sportliche Verhalten sehr zu schätzen. (Dazu die Spielordnung:  Wenn der Gegner einer Spielverlegung nicht zustimmt (auch im Falle von Krankheits- und Verletzungsgründen), wird das Spiel abgesetzt, die Punkte gehen dem Antragsteller verloren und sämtliche Kosten trägt der Antragsteller.)

 

Teammanager C. Görs: "Ich bin sehr erleichtert, dass die HG OKT in dieser für uns sehr prekären Situation der Bitte nach einer Spielverlegung nachgekommen ist. Das ist leider heute nicht mehr selbstverständlich und daher bin ich der Mannschaft und den Verantwortlichen der HG OKT sehr dankbar. Solche Momente bauen auf und beflügeln einen, weiterhin in seiner Freizeit für den Sport da zu sein."

weiter lesen