Travemünde Devils schlagen Serienmeister

Die Travemünde Devils siegten im zweiten Punktspiel deutlich bei Serienmeister Lübecker Turnerschaft 4! „Wenn man gegen Bayern München spielt, ist man die ganze Woche nervös, die Familie spürt den steigenden Druck und man hat schlaflose Nächte!“ so drückte Christoph Daum das Fiebern vor dem wichtigsten Spiel der Saison aus. Nicht anders ging es vor dem Sonntag den Travemünde Devils in der Basketball-Bezirksliga, die bei Serienmeister Lübecker Turnerschaft 4 antraten.
-
Aber trotz des Ausfalls von Center Mokhles und einem durch Fieber ernsthaft geschwächten Kapitän Dennis Werthmann zeigte Travemünde in seinem ersten Auswärtsspiel deutlich, dass man in dieser Saison mehr will: Meisterschaftsfavorit Lübeck wurde deutlich mit 56 : 93 (21 : 47) besiegt.
Sensationelle 1. Halbzeit
Vom Anpfiff an übernahmen die Devils das Kommando. Aus einer sehr starken Defense her¬aus initiierten Alexander Tiedemann (4 Punkte) und der in dieser Phase überragende Yassine Alam (15) Punkt über Punkt. Aber vor allem der frühe Druck durch Kay Pfiffner (7) auf den gegnerischen Aufbau ermöglichte viele Steals und ließ bis zur 16. Minute nur fünf (!!!) Lübecker Punkte zu. Travemünde war bei einem Spielstand von 41 : 5 zu diesem Zeitpunkt in allen Belangen überlegen. Aber in den letzten Minuten des Viertels ließ dann doch die Konzentration etwas nach, was LT die Chance zur Ergebniskosmetik ermöglichte und man schließlich mit 47 : 21 die Seiten wechselte.
Bankspieler drehen mächtig auf
Fünf Minuten brauchten die Devils dann, um mit der Einwechselung von Norman Bender (5) und Max Hillner (13) wieder den Druck zu erhöhen. Die Startformation erhielt nun die verdienten Ruhepausen, aber über die Bankspieler nahm der Devils-Express jetzt die gewohnte Fahrt auf und drückte LT förmlich an die Wand. Über 77 : 51 fünf Minuten vor Schluss war es dann Ronald Garcia (4) vorbehalten zum Endstand von 93 : 56 abzuschließen.
Revanche geglückt
Die Revanche für das letzte Spiel gegen LT, das von hässlichen Fouls geprägt war, ist mit einer spielerisch guten Leistung eindrucksvoll geglückt. „Damals haben wir uns von den Schiedsrichterentscheidungen aus der Bahn werfen lassen. Das war heute anders, weil wir 13 heiße Spieler im Team haben, die auf einen Einsatz brennen!“ so Coach Jörg Hansen.
Aber nicht nur das durchgängige Niveau im Kader gibt Anlass zur Freude sondern auch die Konstanz: Bislang erzielt das Team in jedem Viertel aller Spiele über 20 Punkte und gab kein Viertel ab. So hat man mit LT 4 nun den ersten etwas härteren Brocken in der Basketball-Bezirksliga geschlagen.
„Wenn wir nun auch noch in den schwächeren Phasen mehr Entschlossenheit und Konzentration im Abschluss zeigen, wäre der Sieg wesentlich deutlicher ausgefallen, aber dazu waren wir wohl zu überlegen und doch nicht hungrig genug,“ resümierte der Coach. „Ein Sonderlob geht an unseren Kapitän, der trotz Grippe-Schwächung ein enormer Faktor für den Siegeswillen des Teams ist!“

Es spielten weiter:
Jeremia Suchan (14), Andrew Candelon, Alexander Hinz (16), Kai Maaß (3) und Dennis Werthmann (14)
Text: Travemünde Devils
Ergebnisse vom Wochenende:
Sa. 29.11. 14:00        Ratzeburger SV   - MTV Segeberg            64 : 62
Sa. 29.11. 18:00        MTV Lübeck        - TuS Lübeck                79 : 78
So. 30.11. 15:00        Lübecker TS 4     - Travemünde Devils    56 : 93

      Sp.
 gew.verl.
  Körbe Diff.  Pkt.
1 Travemünde Devils      220 188:10781 4:0
2 MTV Lübeck     220 145:13510 4:0
3 TuS Lübeck     321 235:21025 4:2
4 Ratzeburger SV     321 222:19626 4:2
5 Lübecker TS 4     101 56:93-37 0:2
6 TSV Reinbek 2     202 109:186-77 0:4
7 MTV Segeberg     303 183:211-28 0:6
Quelle: BVSH

mit sportlichem Gruß
Jörg Hansen