Start in die neue Basketball-Saison

Erfolgreiche Saison-Vorbereitung für beide Teams feierten die „Reserve“ von Lübeck Lynx (Oberliga)  und Landesliga-Aufsteiger Travemünde Devils. Zu Beginn des Spiel sah es nach der erwarteten Packung für Travemünde aus. Ohne wirklichen Druck in der Abwehr verloren die Spieler um Comebacker Jeremia Suchan übermotiviert einfachste Bälle. So war es eher ein Trainingsspiel zum Umschalten von Abwehr auf Angriff für die routinierten Lübecker. Wie so oft war es in dieser Phase nur Ur-Devil Norman Bender, der mit einem sicheren Dreier die Lebensgeister weckte.
-
Nach Umstellungen in der Halbzeit drückten die Devils endlich auf das Tempo.

In der Abwehr wurde nun aggressiver gedeckt und auch im Angriff wurden die Spielzüge konzentrierter durchgespielt.

Die Lynx stellten nun auch auf das durchspielen von Spielzügen um. Trotz gedresseltem Tempo gewann das mit ehemaligen Regionalligaspielern gespickte Lübecker Team sicher mit 58:48.

Aber die Devils hielten dagegen. „Ohne Doc Hinz und dem auf der Tribüne noch verharrenden Robert Sadowski haben wir eigentlich ein schönes Spiel gesehen“, resümierte der zufriedene Coach Muszal. Nur die Anfangsphase fügte ihm ein Stirnrunzeln zu: „Das ist eine Kopfsache. Die Manschetten müssen wir ablegen!

Im Hintergrund laufen derweil die Planungen. „Es ist absehbar, dass wir unseren Kader weiter verstärken werden. Mit unserem Headcoach und diesem Team können wir also zuversichtlich in die neue Saison gehen,“ so Abteilungsleiter Jörg Hansen abschließend.
-

-
Foto: Während Erfolgscoach Muszal (Travemünde) bereits Anweisungen gibt, spulen im Hintergrund die Sieger Lübecker Lynx ihr Passspiel ab

Text: Travemünde Devils