Jahresrückblick & Einladung zur JHV

Jahresbericht der Abteilung Basketball 2011 / 2012 - Die Saison fing im vergangenen August mit einem unerfreulichen Paukenschlag an: obwohl man nach langen Verhandlungen einen erfahrenen Regionalliga-Trainer für die Landesliga verpflichten konnte, wurde das Team noch vor Saisonstart mangels Trainingsbeteiligung zurückgezogen. Dieser Schritt war konsequent und nachvollziehbar.
Die U 16 unter Birgit und Jannika Petersen und die U 20 unter Jörg Hansen, der noch einmal als Coach einsprang, starteten als Jugendteams in die Serie.
Dabei litt die U 20 vor allem unter dem ungünstigen Spielplan, denn die Fünferserie brachte mit Hin- und Rückrunde nur acht Pflichtspiele. So kam es dann auch dazu, dass das Team um Kapitän Florian Garscha zwei Monate keine Spielansetzung hatte. Lediglich Freundschaftsspiele trugen nicht gerade zur Motivation bei. Dies spiegelte sich letztlich auch in dem gesamten Saisonverlauf wider. Hoch motiviert zeigte man die besseren Spiele zwar nur zu Saisonbeginn, aber die letzten beiden Spiele (waren bei Verfassung des Berichts noch nicht bestritten) will man noch einmal daran anknüpfen.
Die U 16 hat mit hoher Trainingsbeteiligung eine gute Entwicklung hinter sich. Anfangs noch in allen Belangen den Gegnern unterlegen, zeigt man selbst dem ungeschlagenen Tabellenführer BG Ostholstein mit feinen Spielzügen die Zähne und hielt lange Zeit eine Führung. Im Laufe des Spiels drehte der Gegner zwar nun auf, aber es zeigte schon die Fortschritte von den Devils. Schöne Verteidigung und Teamplay in der Offensive sind das Resultat einer kontinuierlichen Aufbauarbeit der Trainerinnen.
Mit Tim Koslowski und Lorenz Mirow sind zwei tolle Spieler genannt, die bereits ihr Debut bei der U 20 feierten und nahtlos an die guten Leistungen der U 16 anknüpften.
Natürlich darf im Jahresrückblick auch nicht die „gewonnene“ Landesmeisterschaft der Ü 40 Herren außer Acht gelassen werden. Im ewig jungen Duell Travemünde – LT setzte man sich in einem packenden Finale knapp durch. Zwar spielte man außer Konkurrenz, konnte sich aber als ungeschlagener „Meister der Herzen“ feiern lassen.
Die Abteilung hat also im Rahmen ihrer Möglichkeiten in zwei von drei vorgegebenen Säulen gut gearbeitet: Jugend und Breitensport (insbe-sondere die Oldies garantieren montags immer eine volle Halle).
Die dritte Säule, auch wieder etwas Leistungsorientiert an das Vorhaben „Basketball in Travemünde“ heranzugehen, wurde seit dem letzten August verfehlt. Schließlich ist es vor allem nicht gelungen, die Abgänge im organisatorischen Unterbau zu ersetzen.
Zeit also für frische Ideen und neue Köpfe!
Ich werde somit nach 25jähriger „Funktionärstätigkeit“ das Amt des Abteilungsleiters abgeben. Ich wünsche meiner/n Nachfolger/in eine glückliche Hand und dem Basketball in Travemünde (dem ich bei den Oldies noch verbunden bleibe) eine stets gute Entwicklung.

Euer
Jörg Hansen


Einladung zur Jahreshauptversammlung der Basketballabteilung