Dartbericht unserer Sea Gulls

Hallo liebe Dartfreunde/innen, lange ist es her, unsere erstmalige Vorstellung erfolgte im Oktober 2020.  Es sind etliche Monate ins Land gezogen mit pandemiebedingten Spiel- und Trainingsausfällen. Die erneute Auszeit hat nicht viel Freude gemacht, auch als die sportlichen Aktivitäten wieder leicht hochgefahren wurden, standen die Indoor-Veranstaltungen nach wie vor im Abseits.

 

Nach einer gefühlten Ewigkeit durfte endlich wieder trainiert werden. Die Freude war groß, trotz diesem Pandemie Hick Hack wie: mit und ohne Test, mit und ohne Maske, Abstandhalten oben und unten, Registrierung, Nachverfolgbarkeit, Lüften von links und rechts, bis hin zur Entscheidung ein Board oder Zwei. Wahnsinn….

 

Wir haben allen Widrigkeiten getrotzt, blieben alle gesund und der Spaß ging nicht verloren. Training und Freundschaftsspiele dienten zur Vorbereitung für die anstehenden Punktspiele. Dies war auch gut so, denn die siebenmonatige Auszeit war nicht förderlich und sorgte bei einigen für kuriose Wurfbewegungen.

 

20211122 Steeldart

 

Der Start in die neue Saison war holprig! Die Spiele wurden unglücklich verloren, die Ergebnisse geprägt von Endscheidungslegs. Die Zahl der gewonnenen Legs deckten sich nicht mit den Endergebnissen, so hielt doch die Serie der verlorenen Spiele an und verschaffte uns leider einen Abstand in der Tabelle. 

 

Die Leistungsbereitschaft stimmt, auch die Spielwerte gegen starke Spieler lässt kaum Freiraum für Kritik und zeigt uns, dass wir in der Lage sind unsere Leistung exponentiell in die Höhe zu schrauben. Alle machen mit! Das Nesthäkchen entwickelt sich zur Maschine und bearbeitet das Board gnadenlos bis zur Grundplatte. Die Anzahl der kuriosen Würfe werden weniger und irgendwann kommt auch das Quäntchen Glück wieder zurück.

 

Aber auch verloren gegangene Spiele trüben nicht den Eindruck von der Sympathie einiger Mannschaften. Angenehme Abende mit den Spielfreunden aus Schönwalde bis hin zum prägenden „Gruppenbild der Zukunft“ mit dem Dartklub Schaalsee.

 

Unser Clubheim wurde etwas aufgepimpt, die Montage der Live-Kameras wurde vollzogen. Der Probelauf stockte etwas bei den Übertragungsgeschwindigkeiten und bedarf noch einer Feinjustierung des Datenstroms. Sind diese Herausforderungen behoben, gibt es die Sea Gulls Live und in Farbe zu sehen. Natürlich in Begleitung einer passenden Verpflegung; denn Bier, Cola und Pommes schmecken immer.

 

Last but not least, das Event des Jahres, der begehrte Sea Gulls Cup wurde ausgespielt. In spannenden Partien wurde die Beste Möwe gesucht. Der verdiente Sieger 2021 heißt Christian Blumberg und ist der Beweis, dass auch graue Möwen fliegen können. 😊

 

Vielen Dank und bleibt gesund!


Ein Bericht von Martin Penzin