Ein Gedicht für die A-Jugend

Vor einem Jahr sind wir in die Saison gestartet,
wir wussten nicht was uns erwartet
ein 1. Test in Schwartau – bei gefühlten 40 Grad
Mann das war schon ganz schön hart !
Manchmal – mit allerletzter Kraft
Haben wir es auf gerade mal 11 Spieler gebracht.
Schule, Arbeit, Sperren – Verletzungen durch Bänderrissen
Haben uns trotzdem nicht zurückgeschmissen. In Schlutup das 4:3 in letzter Sekunde
„Guffel“ traf zu früher Morgenstunde.
Es war der 1. Sieg – einer von ganz vielen –
In manchmal wirklich Klasse Spielen
4 Torhüter (Marcel,Joel,Nils und auch Sven) wurden zur Legende
hatten manchmal 1000 Hände !
Ein besonderer Dank an Werner, da kannst Du alle fragen
Du hast Deinen Teil dazu beigetragen.
Unsere Abwehr bewies so manches mal Geschick
Chrischi, Rene und auch Sven behielten oft den Überblick..
Luca unser Dauerrenner war leider nur am Anfang und am Ende da -
Musste er doch nach Amerika.
Im Mittelfeld konnten wir auf Kämpfer Jannick bauen
Er besitzt schon ganz schön viel Selbstvertrauen
Geht zur Sache wie ein Stier –
Solche Typen lieben wir.
Dazu spielt er manchmal ganz schön schlau
Und gibt immer alles für unseren TSV
Ich wünsch Dir weiterhin viel Kraft und Energie
Dann bleibst Du die beste „ van Bommel Kopie.
Nico zeigte (LANGE)  machmal Firlefanz
Denn es fehlte Ihm manchmal einfach die Konstanz
Aber bleibt er 90 Minuten konzentriert
Dann spielt er hellwach und engagiert
So läuft er bald bei Jogi ein
Zwar nur beim Eilers – aber das ist doch  trotzdem fein
Für unseren Capitano möchte ich um eines bitten
das er bewahrt wird vor üblen Tritten.
Stellt die Treter und die Hacker
Schon nachdem 1. Foul vom Acker.
Andy, bleibt hoffentlich unbeschadet
Denn Du bist echt begnadet,
spielst so schnell und so modern
als kämest Du von einem anderen Stern.
Isr er  einmal losgegangen, ist er kaum noch einzufangen.
Auch unser Eddy ist im kommen
Hat sich zuletzt richtig freigeschwommen
Spielte wirklich wie ein Held
In unserem defensiven Mittelfeld.
Und dann haben wir noch einen, der braust auf und wird laut
Fährt auch gern mal aus der Haut.
Ihr wisst bestimmt wen ich mein,
das kann nur unser „Guffel“  sein.
Radi – unser Leichtgewicht
Wirbelte so manches mal das war schon ein Gedicht.
Ließ er die Gegner stehen  - war das zum Entzücken
Doch zuletzt hatte Radi leider Rücken.
Tja und im Fußball ist es am schönsten – jubeln alle laut im Chor
95 mal landete der Ball im gegnerischen Tor.
Moritz Nils Michel und auch Sushi trafen manchmal ganz schön abgezockt
Unsere Gegner waren echt geschockt
Auch Martin  - unser Joker aus der Ersten, war zum genießen
Und trug  dazu bei – das wir soviel Tore schießen.
Ein besonder Dank an alle Familien für das tolle Jahr
Familie Fiebelkorn, Kuckertz und auch Raschke – Ihr ward wunderbar
Ohne Dörte und Christian Brandt -
Da hätte einiges gefehlt am Spielfeldrand.
Ohne die anderen Edelsponsoren wie Ewald und Inge und alle  andere nichtgenannte Helfer
Da wirst Du am Saisonende dann allerhöchsten Elfter !
Zum Schluß geht nun noch das allerletzte Wort
Und das gebührt an diesem wunderschönen Ort
Dem Mann der alles mit möglich hat gemacht
Mein lieber KALLI , wir haben viel zusammen gelacht
Und es hat mir riesig Spaß gemacht.
Dankeschön – für das tolle A Jugend Jahr
Das war wirklich wunderbar.
Ich wird das niemals veregssen –
Und nun wünsch ich allen einen tollen Abend und Guten Appetit beim Essen.
Das Dichten macht durstig – wisst Ihr ?
Drum gönn ich mir jetzt erst mal ein schönes Bier

Alles Gute für Eure Zukunft
Wünscht Euch
Euer Sando