Unsere Raubmöwen gegen HSG Hude/Falkenburg

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreunde, liebe Fans,
das Jahr 2015 eilt mit großen Schritten seinem Ende entgegen. Nicht nur die Tage bis Weihnachten und Silvester sind gezählt, auch die erste Hälfte der 1. Drittligasaison unserer neuen, jungen Raubmöwen steht mit dem letzten Punktspiel der Hinrunde vor ihrem Abschluß. Beendet ist das Handballjahr 2015 damit aber für den Großteil der Mannschaft noch lange nicht.


Nun aber alles der Reihe nach:
 
Am Samstag, dem 12.12.2015, um 16.30 Uhr findet in der Senator-Emil-Possehl-Halle in Travemünde das letzte Heimspiel und damit auch gleichzeitig das letzte Punktspiel der Raubmöwen für dieses Jahr statt. Gegner ist die Mannschaft der HSG Hude/Falkenburg, die ohne Pluspunkt den letzten Tabellenplatz belegt. Der Druck, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, ist uns bewusst und diesem werden wir uns stellen, damit wir mit 4 Punkten Abstand zu einem Abstiegsplatz in die kurze Winterpause gehen können. Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk möchten wir Ihnen/Euch und uns einen Sieg erspielen. Im Anschluss an dieses Spiel möchten wir uns bei allen für ihre Unterstützung bedanken und wollen den Abend gemeinsam nett ausklingen lassen. Dazu möchten wir Sie/Euch hiermit recht herzlich einladen und würden uns freuen Sie/Euch am Samstag in der Halle begrüßen zu dürfen.

 
Wer die Hinrunde verfolgt hat, musste feststellen, dass diese sehr bewegt war. So wurden zu Beginn mit jugendlicher Spiellaune und ohne Belastungen von aussen schnell 6 Pluspunkte erspielt, die aber leider viele Fans und Zuschauer - und uns vielleicht auch - zu schnell dazu bewegten an einen einfachen Saisonverlauf mit einem Tabellenplatz im oberen Drittel zu glauben. Viele haben dabei aus den Augen verloren, dass wir mit unseren Raubmöwen bei einem Altersdurchschnitt von 17,6 Jahren ein Projekt gestartet haben, in dem es vorrangig um den Klassenerhalt geht. Wenige haben die generelle Mehrfachbelastung der Mädels mit 3. Liga, DHB-Pokal, HVSH-Pokal, Bundesliga wJA und auch der Situation, dass viele Spielerinnen in diesem Jahr ihr Abitur, gesehen. Die Erwartungen an die Mannschaft und der Druck von vielen Seiten ließen unsere Mannschaft von einer spielerischen Leichtigkeit zu einer Verkrampftheit übergehen, was sich dann auch in einer Negativserie von 5 verlorenen Spielen wiederspiegelte. Aber die Saison ist lang, und mit jedem Spiel lernen wir alle dazu. Wir als Team sind davon überzeugt geeignete Maßnahmen und Wege gefunden zu haben uns weiterhin zu finden um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.
 
Am Mittwoch steht dann wirklich das letzte Spiel für dieses Jahr für unsere Raubmöwen an, denn im Viertelfinale des HVSH-Pokals werden wir gegen die Oberligamannschaft des TSV Wattenbek antreten.

 

Mittwoch, 16.12.2015, 19.30 Uhr, Viertelfinale HVSH-Pokal   TSV Wattenbek - TSV Travemünde, Sporthalle Bordesholm

Soweit zu den Raubmöwen, aber das Handballjahr geht für über 80% der Raubmöwenspielerinnen noch weiter - und zwar als A-Jugendspielerinnen des VfL Bad Schwartau. Die Hinrunde der Zwischenrunde der Bundesliga weiblichen Jugend A findet am Wochenende 19. und 20.12.2015 in Leverkusen statt. Da heißt es dann nochmal "Vollgas geben" gegen die Mannschaften vom amtierenden Deutschen Meister TSV Bayer Leverkusen, BV Borussia Dortmund sowie SV Remshalden.
 
Sie sehen / Ihr seht, dass handballtechnisch noch einiges in diesem Jahr  für unsere Mädels anliegt und hoffen auf Ihre/Eure Unterstützung.
 


Mit sportlichem Gruß
Christian Görs
Teammanager
TSV Travemünde - Raubmöwen
3. Handball-Liga Frauen

www.raubmoewen.de

T.: +49 451 39 82 174
F.: +49 451 39 82 173
M.: +49 172 4002581