Bundesliga Kader der "Raubmöwen" komplett

Der TSV Travemünde hat es geschafft, die durch die Abgänge der vergangenen Saison entstandenen Lücken zu schließen. Acht Abgänge hatte der Fünftplatzierte der abgelaufenen Saison zu verzeichnen. Genauso viele Namen tauchen mittlerweile neu auf der Kaderliste des TSV Travemündes auf. Zurzeit befinden sich die „Raubmöwen“, wie alle anderen Mannschaften auch, in der Vorbereitung, wo das Team um TSV-Trainer Trainer Andreas Juhra die Grundlagen für die Saison in einer selten so ausgeglichene Nord-Staffel legen möchte.
-
 Der TSV Travemünde setzt wiederholt auf eine Mischung  aus Erfahrung und jungen Talenten der Region, um sich und die Spielerinnen sportlich weiter entwickeln zu können. „Förderung durch Forderung“ ist die Losung, die durch die Mischung bestens erreicht wird. Bereits in der abgelaufenen Saison war das ein Plus der „Raubmöwen“ und wenn es nach Vorstellung der Mannschaft und der Verantwortlichen geht, soll das auch in der neuen Saison nicht anders sein, wenn die neuen Youngstars Gisa Klaunig, Catherin Weh, Wendy Künzel oder Nina Schilk den Spuren von Franziska Haupt, Svenja Hollerbuhl oder Natalie Tonn folgen und in der 2.Bundesliga reifen wollen.

„Wir haben dieses Jahr eine gute Balance zwischen jungen und erfahrenen Spielerinnen gefunden. Tanja Volkening, Bianca Liepner (kommt aus Ellerbek zurück nach Travemünde), Steffi Markmann und Andrea Junk sollen die jungen Spielerinnen führen und ihnen Rückhalt geben. Hinzu kommt mit Kapitän Anja Krönert eine Leistungsträgerin, zu der die jungen Spielerinnen aufschauen und an der sie sich orientieren können“, so TSV-Trainer Andreas Juhra zur Zusammenstellung seines Teams, dessen Erfahrungsschatz durch Susen Langanke und Britta Reimann, die beide in ihre sechste Saison bei den „Raubmöwen“ gehen, komplettiert wird. Janicke Bielfeldt möchte nach einer verletzungsfreien Vorbereitung im zweiten Jahr in Travemünde Fuß fassen.

Drei weitere neuen Namen tauchen auf der Kaderliste des TSV Travemünde auf: Mit Lisa Prior, Jessica Oldenburg und Alisa Oehme schlägt der TSV Travemünde einen neuen Weg ein. In einem auf vorerst ein Jahr angelegtes Projekt kooperiert der TSV Travemünde in der kommenden Saison mit dem Bundesliga-Dino und Challenge-Cup-Gewinner Buxtehuder SV. Der Hauptfokus liegt in der Kooperation auf die sinnvolle und angepasste Ausbildung der Spielerinnen. : „Wir wollen, dass sich die Spielerinnen vor allem im technisch-taktischen Bereich ihrem Niveau angepasst weiterentwickeln können, um den Durchbruch in die 1.Bundesliga zu schaffen. Eine Bandbreite von 1. Bundesliga bis zur 3.Liga bietet da einen optimalen Raum für Training und Spiel.“ so TSV- Trainer Andreas Juhra über das vorbildliche Ausbildungsmodel der beiden Vereine.

Unter Mitwirkung von Initiator Peter Prior (Manager des Buxtehuder SV) hatte Travemündes Coach mit Dirk Leun (Trainer Buxtehuder SV) und Steffen Birkner (Trainer Buxtehuder Juniorteam) im Vorfeld sehr gute und konstruktive Gespräche auf der sportfachlichen Ebene. Die Spielerinnen werden ihren Leistungsstand entsprechend in unterschiedlichem Umfang bei den jeweiligen Vereinen trainieren und spielen. Die jeweiligen sportlichen Leitungen werden permanent in einem engen Kontakt stehen und Inhalte austauschen, um die Spielerinnen optimal entwickeln zu können.

Lisa Prior ist bereits fest im TSV-Team integriert und wird auch mit Beginn der Hinrunde im TSV-Trikot auflaufen. Auch für Alisa Oehme, die als Führungsspielerin im Juniorteam des BSV eine wichtige Rolle spielt, wäre dies bereits eine Option. Soweit die ersten Planungen bis zu EM-Pause im Dezember.

 

„Wir sind für die neue Saison gut aufgestellt. Wir haben letzte Saison bereits in einigen Spielen den Vorteil gehabt, durch unsere ausgeglichene Besetzung im Team ein Spiel von der Bank gewinnen zu können. Diesen Vorteil können wir dieses Jahr noch besser nutzen, da wir in der Breite mehr an Qualität gewonnen haben und alle Kaderspielerinnen in der Lage sind, in einem Bundesligaspiel Akzente zu setzen“, freut sich Teammanager Stephan Wandscheider über den neuen „Raubmöwen“-Kader.

 

Zurzeit durchlaufen die Spielerinnen die Vorbereitung, in der der TSV-Trainerstab die Schwerpunkte ab nächster Woche gezielt wieder im spielerischen Bereich setzt. Am kommenden Wochenende nehmen die „Raubmöwen“ beim Raiffeisenbank-Cup in Banzkow teil, getestet wird im weiteren Verlauf der Vorbereitung u.a. gegen den Nachbarn VfL Bad Schwartau, der TSG Wismar und dem Bundesligaaufsteiger SGH Rosengarten-Buchholz.

 

Der „Raubmöwen“-Kader 2010/2011:

Tor: Andreas Junk (34), Britta Reimann (26)

Außen: Stephanie Markmann (31), Catharina Weh (19, Leezener SG), Nina Schilk (21, Ahrensburger TSV), Janicke Bielfeld (22),

Kreis: Natalie Tonn (24), Bianca Liepner (35, TSV Ellerbek), Wendy Künzel (18, Grün-Weiß Schwerin)

Rückraum: Anja Krönert (25), Susen Langanke (26), Tanja Volkening (32), Svenja Hollerbuhl (22), Gisa Klaunig (17, HSG Mönkeberg/Schönkirchen), Franziska Haupt (17), Lisa Prior (20, Zweitspielrecht Buxtehuder SV), Alisa Oehme (21, Zweitspielrecht Buxtehuder SV), Jessica Oldenburg (19, Zweitspielrecht Buxtehuder SV)

 

Trainer: Andreas Juhra

TW-Trainer: Olaf Speckmann

Physiotherapeutin: Kerstin Meiners

Teammanager: Stephan Wandschneider

Teamkoordinator: Nils Haake
-

-
h.v.l: Olaf Speckmann (Co-Trainer), Susen Langanke, Anja Krönert, Andre Junk, Britta Reimann, Tanja Volkening, Wendy Künzel, Kerstin Meiners (Physio), Andreas Juhra (Trainer)

v.v.l.: Svenja Holerbuhl, Stephanie Markmann, Janicke Bielfeldt, Nina Schilk, Gisa Klaunig, Franziska Haupt, Bianca Liepner, Catherin Weh