Judo - Gürtelprüfung vom 23.11.2019

…besser spät als nie… , möchte ich noch über die erfolgreiche Gürtelprüfung von 10 Kindern der Judo Abteilung berichten. Als Prüferin begrüßten wir Ende November in unserer Rugwisch Sporthalle Katharina Zink-Okur, die den weiten Weg aus Tarp im hohen Norden nicht scheute, um dem Sport-Nachwuchs ihr eingeübtes Repertoire  abzufordern.


Zunächst sorgte sie für eine aufgelockerte Atmosphäre, indem sich die Aktiven aufwärmen durften und Katharina mit einer professionellen Ansprache eventuelle Prüfungsangst und Nervosität zerstreute. Nachfolgend versammelten sich die 6-10 Jährigen diszipliniert am Mattenrand und wurden paarweise aufgerufen,  um mit Vorwärtsrollen, verschiedenen Varianten Rückwärtsrollen sowie Handstand und Radschlagen turnerische Grundlagen zu demonstrieren, denn was dem Laien eventuell auf den ersten Blick nicht bewusst ist, Judo hat mit Bodenturnen einige Schnittmengen, die jedem Schüler den Zugang zu der japanischen Kampfsportart erleichtert.


Entscheidend für die Erreichung des nächst höheren Judo-Grades (weiß-gelb und gelb) ist allerdings eine gute Fallschule und die wirkungsvolle Durchführung verschiedener Wurftechniken im Stand, sowie im Boden Haltegriffe und Hebeltechniken.

 

Um den 8. Kyu (weiß-gelb) bewarben sich:
David Prochazka, Jaiden Dallmeyer, Noah Eshratipur, Finja Scheel, Ariana Möllenhof sowie Leonard Bachewitz.


Den 7.Kyu (gelb) wollten folgende Kinder erreichen:
Julie und Kilian Kamp sowie Jan-Hendrik und Timo Voelz.

 

20191123 Erfolgreicher Judo Nachwuchs

erfolgreicher Judo Nachwuchs


Alle Prüflinge hatten abschließend noch die sogenannte Bewegungsaufgabe zu erfüllen, bei der es galt die gelernten Techniken in einer natürlichen Schrittfolge zu zeigen. Die von ihren Übungsleiterinnen Kathrin und Marlies gut vorbereiteten Mädchen und Jungen konnten alle den Anforderungen genügen und sind fortan berechtigt und verpflichtet den nächst höheren farbigen Gürtel zum Judogi zu tragen.


Herzlichen Glückwunsch!

Michael Hey