4. DAN für Jan Okur!

Judo ist ein komplexer Sport, bei dem je nach Leistungstand und festgelegten Mindestwartezeiten verschiedenfarbige Gürtel per Prüfung erworben und dann getragen werden müssen. Der Anfänger bindet zunächst den weißen Gürtel (9. Kyu). Fortan werden die Gürtel über den 8. Kyu (weiß-gelb) bis zum höchsten Schülergrad, den 1. Kyu (braun) immer dunkler. Der Braungurtträger sollte dann die 40 verschiedenen Grundwürfe sowie eine Vielzahl an Bodentechniken bestehend aus Haltegriffen, Armhebeln und Würgetechniken beherrschen.  Bis der Judoka diesen Leistungsstand erreicht hat vergehen einige Jahre. Das dann anschließende Ziel, von dem viele Kampfsportler träumen ist der schwarze Gürtel (1. Dan) , mit dem der Judoka zum Meister gekürt wird, wobei es insgesamt 10 weiter Abstufungen vom 1. Bis zum 10. Dan gibt. Das System der Kyu und Dan Grade wurde gegen Ende des 17. Jahrhundert im japanischen Brettspiel GO entwickelt um anhand der unterschiedlichen Ränge die Vorgabe für den schwächeren Spieler zu bestimmen. Später im 19. Jahrhundert übernahm der Judo Gründer Jigoro Kano das Graduierungssystem im Budo-Kampfsport. Bei den Prüfungen zu den Meistergraden 1 bis 5 wird jeweils u.a. eine sogenannte Kata verlangt, in der Judoprinzipien in einer festgelegten Bewegungsform demonstriert werden.

 

20220330 4 DAN Jan Okur

Der Präsident des JVSH Andreas Vogel übergibt Jan Okur die Urkunde zum 4. Dan

 

Die Judo Abteilung im TSV Travemünde hat im Laufe seiner über 50-jährigen Geschichte bereits einige Judoka mit Meistergraden hervorgebracht. Unserem Eigengewächs Jan Okur wurde nun mit 41 Jahren eine besondere Ehre zugesprochen, im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Judolandesverbandes in Lübeck am 26.03.22 wurde ihm vom Landesvorsitzenden Andreas Vogel der 4. Dan für besondere Verdienste verliehen. Jan betätigt sich bereits seit 12 Jahren als Landestrainer von Schleswig-Holstein, was nun vom JVSH entsprechend gewürdigt wurde! Wir gratulieren Jan zu diesem herausragenden Erfolg und sind froh und stolz, dass einem Travemünder diese besondere Ehre zu Teil wurde!

 

Michael Hey