Obi Cup am 17. / 18. Mai in Glinde

Am Samstag waren die U11 und am Sonntag die U14 an den Start. Einige der U11 waren doch noch sehr nervös, aber das gehört dazu wenn man sein Erstes bzw. seine Ersten Turniere bestreitet. Lasse Withauer fing an in seinem allerersten Turnier und war doch ganz überrascht wie schnell so etwas gehen kann, innerhalb einer halben Minute hatte ihm der Gegner mittels Wurf auf die Matte befördert und Lasse eine Niederlage beigebracht.
Im 2. Kampf dann war er schon viel wacher und Konzentrierter und er führte auch lange Zeit mit einem Wazari ( halber Punkt) er musste sich dann aber der Erfahrenheit seines Gegners geschlagen geben und verlor auch seinen zweiten Kampf, aber man konnte sehr gute Ansätze sehen und jeder fängt mal klein an. Leon Hicken wurde kampflos Sieger, aber er ließ es sich nicht nehmen bei einem Freundschaftskampf gegen einen viel Schwereren anzutreten, den er auch Bemerkenswert gewann. Jörn – Drystan Wiegand kämpfte sehr beherzt und auch er verbessert sich von Turnier zu Turnier. Nach einer unglücklichen Auftaktniederlage, biss er im zweiten Kampf auf die Zähne und gewann den auch vorzeitig, leider verlor er den Anschlusskampf sehr fragwürdig über die gesamte Kampfzeit und schied auch aus.
Alexandra Wesseler begann wieder nervös und verlor auch gleich den ersten Kampf vorzeitig, im verlauf des Turniers steigerte Sie sich aber und kam dann noch verdient auf den 2. Platz.
Thore Stein ist momentan in einer Bestechenden Form hatte er doch die voran gehenden Turniere jeweils mit den 3. Platz abgeschlossen fügte er dieses nahtlos in seine Bilanz mit hinein. Nach sehenswerten kämpfen errang er auch in Glinde den die Bronzene Medaille.
Am Sonntag ging es die gleiche Strecke wieder abzufahren nur das heute die U14 am Start waren. Den Anfang machten wieder unser Leichter, Jan Ole Bittorf ging auf die Matte, aber irgendwie war das heute nicht sein Tag (einer dieser Tage wo man lieber im Bett hätte bleiben sollen) er wurde innerhalb der ersten Sekunden geschleudert und befand sich auf den Rücken. Diese Tage hat jeder leider mal und leider kommen solche tage auch öfters mal vor also nicht sicher sein das so etwas nie mehr passieren kann ;-) auch im zweiten war Jan Ole das Glück nicht holt und er schied nach zwei kämpfen aus. Calvin Glembin hatte am heutigen Tage auch sein Debüt, er kämpfte wie ein Löwe, bloß machte Calvin ab und zu mitten im Kampf eine kleine Pause und stellte seine Bemühungen ein. Der Erste Gegner war ein harter Brocken und der gewann auch recht schnell. Calvin  biss auf die Zähne und gewann diesen Kampf über die zeit mit großer Wertung. Im anschließenden Kampf um den Einzug in Kleine Finale war es sehr ausgeglichen und es war auf Messersschneide, leider konnte sein Gegenüber seine Erfahrung ausspielen und gewann über die Gesamte Kampfzeit mit einer mittleren Wertung. Schade, aber Calvin war richtig gut. Daniela Wesseler siegte Kampflos, bestritt aber einen Freundschaftskampf den Sie recht schnell und Überzeugend gewinnen konnte. Torben Bittorf traf beinahe der Schlag, bei sechs Teilnehmern würde in 2 dreier Pools gekämpft und wie es halt manchmal so ist bekam er natürlich gleich die beiden stärksten zu sich gelost, im anderen Pool wäre er mit Sicherheit weitergekommen, so aber verlor er seine beiden kämpfe und schied auch aus. Alle Kämpfer zeigten gute Leistungen, Weiter so.

Gez. Jan Okur