Meisterschaften in Neustadt

Offene Landes EM U11 und Landes Mannschaftsmeisterschaft U14 in Neustadt.
Zur EM der U11; Der TSV war nur mit zwei Judokas am Start, aber das sehr Erfolgreich.
Jan-Ole Bittorf kämpfte in der Gewichtsklasse –30 Kg. Im ersten Kampf gewann er recht schnell mit einem Ko-uchi-Maki- Komi, im 2. Duell gewann er wieder überlegen mit O- Goshi ( gr. Hüftwurf), er war kurz vor dem Halbfinale aber leider verlor er die Begegnung sehr knapp nur mit einer kleiner Wertung und wurde in die Trostrunde geschickt.
In seinem nächsten Kampf machte er wieder kurzem Prozess und beförderte seinen Gegner mit einem Seoi Nage (Schulterwurf) auf die Matte und stand so im kleinen Finale. Jan Ole war zwar drückend Überlegen und nahm seinem Gegner die Butter vom Brot konnte Ihn aber nicht werfen und so war es nach den 3 min. Unentschieden. Jan Ole errang aber durch ein 3:0 Kampfrichter entscheid, verdient den 3. Platz und die Bronzene Medaille.
Alexandra Wesseler hatte nur eine Gegnerin und stand so gleich im Finale bis 42 Kg.
Sie ließ aber keine Zweifel aufkommen und gewann nach sehr kurzer Zeit mit einem Seoi nage vorzeitig und wurde Landesmeisterin 2007.



Landes Mannschaftsmeisterschaft U14;
Wie schon erwähnt hatten wir seid langem wieder eine Mädchenmannschaft aufgestellt, leider mussten wir einige ausfälle beklagen, so dass wir nur mit einer kleinen Besetzung antreten könnten. Drei Gewichtsklassen hatten wir gar nicht besetzt, so dass wir zwei Kämpferinnen eine Klasse höher setzen mussten um überhaupt eine kleine Chance zu haben.
       
            - 33 Kg    Aysegül Giritli
            - 36 Kg     Anna Jetter u. Anne-Kathrin Müller
            - 40 Kg     Saskia Wreth
            - 44 Kg     ------------
            - 48 Kg     Chiara-Morena Kunerl
            - 52 Kg     -------------
            - 57 Kg     -------------
            + 57 Kg     Daniela Wesseler

In der ersten Begegung mussten wir gegen Neumünster/Itzehoe ran und es begann eigentlich sehr gut. Aysegül gewann kampflos, Anna  gewann mit einem Yuko (mittleren Wertung), Anne-Kathrin musste –40 Kg kämpfen, also war ihre Gegnerin bis zu 4 Kilo schwerer und das macht manchmal schon sehr viel aus, aber kämpfte beherzt und gab alles, leider kam Sie in einen Haltegriff aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte. Saskia kämpfte auch eine Klasse höher als gewohnt, nach langer Gegenwehr fand Sie sich aber auch auf der Matte wieder und verlor den Kampf vorzeitig, Chiara gewann Ihr Duell überlegen vorzeitig mit Uchi-Mata (Innenschenkel Wurf). Die nächsten beiden Gewichtsklassen gingen kampflos an den Gegner und Daniela hatte auch keine Kontrahentin. So stand es 4:4 unentschieden, aber leider zählt die Unterbewertung auch und so stand es 33: 40 für Neumünster und wir verloren sehr knapp die Begegnung. Im zweiten Duell hieß der Gegner Tsukuri Weißenhäuser Strand und Sie hatten jede Gewichtsklasse besetzt. –33 Kg gewann Aysegül über die Zeit mit einem Yuko, Anna schon in Führung gelegen wollte Ihre Gegnerin kontern, die drehte sich aber und ist auf sie raufgefallen und Anna verlor sehr unglücklich.



Anne-Kathrin machte ein sehr schönen Kampf, sie mühte sich sehr und hatte auch beinahe geworfen bekommen, es fehlte nur ein bisschen Glück und das rächt sich manchmal, leider auch in diesem Fall und Anne-Kathrin lief in einen Wurf hinein und verlor den Kampf. Saskia hatte auch eine schwere Nuss zu knacken, das ihr auch beinahe gelang, aber das Glück war an diesem Tag überall bloß nicht auf unsere Seite. So musste sich auch Saskia nach einem langen Kampf geschlagen geben. Chiara unterstrich ihre gute Form und gewann nach einer kleinen Schrecksekunde vorzeitig. Daniela hatte auch im 2. Durchgang keine die ihr gegenüberstand. Der Endstand lautete dann zugunsten von Tsukuri 5:3. Neumünster verlor Ihren Kampf gegen Tsukuri auch  4:2 und so wurde wir leider ´´NUR´´ 5. aber dafür das die Mädels die jüngste Mannschaft beim Turnier war und wir praktisch 3 Gewichtsklassen nicht hatten ist das ein sehr gutes Ergebnis und im nächsten Jahr werden wir wieder angreifen, leider wird dann Chiara zu alt sein aber der nächste Jahrgang wird dann wieder am Start gehen. Ich bin sehr Stolz auf die Mädchen, sie haben alles gegeben und manchmal entscheidet nur das Glück ob man gewinnt oder verliert. Alle Mädels haben sehr viel Talent und haben ihr können schon gezeigt und bewiesen das Sie gutes Judo können und daher bin ich sehr zuversichtlich das es im nächsten Jahr besser läuft.