Turnschwester und Ehrenmitglied Käte Stooß wurde 102 Jahre

Am 22. März 1917 wurde unsere Käte in Pillau/Ostpreußen geboren. Schon mit 6 Jahren trat sie in den MTV Pillau ein und turnte u.a. als Jugendliche in Königsberg mit. 1938 heiratete sie ihren Willi, der bei der Marine in Ostpreußen stationiert war, Im Oktober 1944 flüchtete Käte mit ihrem Sohn Peter zu Verwandten nach Travemünde, wo ihr Schiegervater, der Fischer war, den Bundeskanzler Willy Brandt (Herbert Frahm) zur Flucht nach Norwegen verhalf. Unsere Käte schloss sich auch gleich dem TSV Travemünde an, in dem sie sich in den folgenden Jahren dem Turnen mit Kindern, Jugendlichen und Frauen verschrieb und selbst an ungezählten Wettbewerben teilnahm. 1953 wurde Tochter Petra geboren, die heute die Sportabzeichenbeauftragte des TSB ist. Turnschwester Käte Stooß wurde 1960 zum Ehrenmitglied für besondere Dienste im TSV geehrt. Auf damaligem Beschluss unseres Vereinsvorstandes übernahm man als Eintrittsdatum 1930, sodass sie heuer 89 Jahre TSV-Mitglied ist. Seit zwei Jahren lebt Käte im Kücknitzer Seniorenheim Hinrichsen in Herrenwyk. An ihrem 102-jährigen Geburtstag erhielt sie, wie schon öfter, Besuch von TSV-Freunden aus alten Zeiten:

 

20190404 Turnen Kaete 102

Foto v.l.: Wolfgang „Tücke“ Hahne, Geburtstagskind Käte Stooß und „FB“ Fritz Behrens.

 

Hocherfreut an ihrem Geburtstag nahm sie den Blumenstrauß entgegen, den ihr die Turnbrüder Wolfgang und Fritz überreichten.

 

Bericht von Fritz Behrens