Nachbarschaftshilfe erfolgreich gestartet

Nachbarschaftshilfe. Eine echt tolle Sache, in der Tat. Doch wie fängt man so etwas an? Keine Frage für unseren Frank Voß, der sich mit grünem Licht durch den Vorstand versehen, der Herausforderung stellt. Schnell ist er mit dem Verein „ePunkt e.V. Bürgerkraftwerk und Freiwilligenagentur für Lübeck“ im Gespräch, die Hilfe anbieten, da sie selbst im Raum Travemünde nicht aktiv sein können. Parallel dazu findet sich die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Lorenz und das Haus der Jugend Travemünde e.V. zusammen, und zu dritt soll nunmehr die Nachbarschaftshilfe aufgebaut werden. Und als Namen für diese Organisation wird der bekannte Begriff „Familienmünde“ gewählt. Ein entsprechender Flyer wurde in Travemünde bereits verteilt.

 

20200320 Flyer Familienmuende Bild2

 

 

 „Rückseite des Flyers“

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Familienmünde“
Von und für Menschen in Travemünde

 

In diesen schwierigen Zeiten wird „Familienmünde“ Menschen miteinander vernetzen, die Hilfe brauchen und Hilfe geben möchten. „Familienmünde“ ist ein Zusammenschluss vom Haus der Jugend e.V., der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Lorenz und dem TSV Travemünde e.V.  sowie anderen Organisationen in Travemünde.

 

Benötigen sie Hilfe, dann melden sie sich gerne bei uns.

 

Möchten sie anderen helfen, nehmen sie bitte Kontakt zu uns auf.

 

Ansprechpartner*innen „Familienmünde“ Montag bis Freitag von 9.00 - 13.00 Uhr:

 

Marcus Runge, Haus der Jugend Travemünde e.V.,
Tel. 04502 3435 und  0177 7486133, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pastorin Baar, Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Lorenz Travemünde,
Tel. 04502 3578, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pastorin Möller, Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Lorenz Travemünde,
Tel. 04502 4288, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • Sobald Sie sich als Hilfesuchende(r) oder als Hilfegebende(r) bei uns melden, werden wir dafür sorgen, dass Sie ein passendes Gegenüber finden und stellen den Kontakt direkt her.

 

  • Wir achten darauf, dass möglichst immer nur zwei Menschen miteinander in Kontakt treten: eine(r) der/ die Unterstützung benötigt und ein(e) Helfende(r). Das hält das Risiko der Verbreitung des Virus gering und schafft gleichzeitig verlässliche Kontakte.

 

  • Beide Seiten verabreden miteinander Zeit, Dauer und Art und Weise der Hilfe.

 

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bereits am Freitag den 20.03.2020 konnte die erste Hilfesuchende direkt von Frank unterstützt werden. Ein Einkauf in einem Travemünder Lebensmittelgeschäft inklusive der Abgabe eines Lottoscheins war die erste Aufgabe, welche mit Bravur von Frank gemeistert werden konnte. Zudem spendierte Frank, zu seiner „Premiere“, der Frau einen kleinen Blumenstrauß und auch der Lottoschein wurde spendiert, mit dem Deal den zukünftigen Millionengewinn zu teilen. Ob er beim Lottoschein auch die 6 richtigen Zahlen gewählt hat ist allerdings nicht bekannt.

 

20200320 Familienmuende Bild3

 

Auf dem Aufruf „ Gute Nachbarschaft hilft“ meldeten sich in kürzester Zeit 50 Helfer und 13 Hilfesuchende. Eine grandiose Rückmeldung. Danke an alle aktiven Helfer und Helferinnen. Und Danke Frank, dass du unseren TSV Travemünde so hervorragend vertrittst und ihm gesellschaftliche Beachtung ermöglichst.