Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft Lübecker Nord-TSVen

11.05.2020 - Auf der ersten gemeinsamen Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Lübecker Nord-TSV’en (Dänischburg, Siems, Kücknitz und Travemünde) am 11.05.2020 beschlossen die vier Vorsitzenden eine gemeinsame Vorgehensweise bei der sukzessiven Aufnahme des Trainingsbetriebes der Fußballmannschaften ab dem 18.05.2020. Aufbauend auf dem Bewusstsein aller Sportler und Sportlerinnen bezüglich ihrer Eigenverantwortung soll noch vor der ersten Trainingseinheit für alle Übungsleiter, Trainer und Betreuer eine genaue Einweisung in die Inhalte und verpflichtenden Vorgaben der Leit- und Richtlinien des LSV sowie des DfB durchgeführt werden. Nur eine Teilnahme an einer solchen Veranstaltung soll die Freigabe des Trainingsbetriebes für die jeweilige Mannschaft ermöglichen. Für die Freigabe des Trainingsbetriebes im Bereich der G- bis E-Jugenden ist ein Trainingskonzept der Übungsleiter und Trainer vorzulegen, aus dem hervorgeht, wie die Umsetzung des Hygienekonzeptes in diesen Altersklassen gewährleistet werden kann.

 

Den Vorsitzenden der Vereine sind die weiterreichenden Anforderungen im Rahmen eines Hygienekonzeptes sehr wohl bewusst, jedoch hat die Wahrung und Sicherung der Gesundheit der Mitglieder allerhöchste Priorität. Dieses soll durch die zusätzlichen Maßgaben gewährleistet und von den jeweiligen Hygienebeauftragten sichergestellt werden.


Für mögliche Fragen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 0171-1722583.


Mit freundlichen Grüßen

i.A. Uwe Mirow

(Vorsitzender TSV Travemünde)