8. Lübecker Park-Volley Open (16.06-17.06.2007)

Im Traditionsturnier auf dem Siemser Sportplatz trafen wir bereits in der Vorrunde auf starke Gegner. Mit dem Vorjahressieger, dem Vorjahres Drittplatzierten und dem späteren Turniersieger war unsere Gruppe mit Abstand die Schwerste im Turnier. Das Auftaktspiel bestritten wir gleich gegen den späteren Turniersieger und konnten trotz sehr guter Leistung keinen Sieg davontragen. 
In einem Spiel auf hohem Niveau hielten wir beide Sätze bis zum Spielstand von 10:10 mit doch einige individuelle Fehler verwehrten uns den Sieg.


Die Travemünder Mannschaft

Im nächsten Match zeigten wir im ersten Satz, wie gut wir spielen können. Wir gewannen klar mit 21:14 gegen den Vorjahres Drittplatzierten. Doch dann verließ uns das Glück und wir verloren den zweiten Satz und leider auch den entscheidenden dritten Satz sehr unglücklich. Trotz Niederlage spielten wir sehr guten Volleyball und hatten sehr viel Spaß am Spiel. Nun ging es gegen den Vorjahressieger und keiner von uns dachte, dass wir eine Chance haben würden. Doch bereits im ersten Satz gelang uns einfach alles. Wir dominierten das Spiel und gewannen den ersten Satz mit 21:9. Den zweiten Satz verloren wir knapp mit 19:21 und so mussten wir wieder im dritten Satz die Entscheidung suchen. In diesem hochklassigen Satz gab keine Mannschaft einen Ball verloren und so ging es immer hin und her. Das Quäntchen Glück fehlte uns mal wieder zum Schluss, denn unseren Matchball konnten wir nicht verwerten. Wieder verloren wir denkbar knapp mit 22:24. So mussten wir uns allen drei Gruppengegnern geschlagen geben und als Gruppenletzter nun um die Plätze 13 bis 16 spielen. Die Platzierungsspiele gewannen wir alle deutlich und konnten uns somit den 13. Platz sichern. Unsere starken Vorrundengegner konnten sich ebenfalls in ihren Platzierungsspielen durchsetzen und so konnten wir uns mit erhobenem Haupt bei der Siegerehrung feiern lassen.
Dass unsere Leistung besser als unsere Platzierung war, zeigten wir in einem Freundschaftsspiel gegen die späteren Drittplatzierten. Wir gewannen das Spiel zwar knapp, aber wir waren die überlegene Mannschaft.
 

Mit sportlichen Grüßen
Volker Hoppe