TSV Pansdorf – TSV Travemünde

Das Spitzenspiel des 6. Spieltags bestritten wir als Tabellen Zweiter bei dem Spitzenreiter TSV Pansdorf. Beide Teams mussten bisher nur eine Niederlage gegen den Absteiger TSV Malente hinnehmen und standen somit Punktgleich an der Tabellenspitze.

In der letzten Saison war es eine ähnliche Situation, als wir gegen Pansdorf spielten. Damals gewannen wir klar mit 3:0. Doch die bisherigen Spielergebnisse von Pansdorf zeigten, dass sich die Mannschaft diese Saison verbessert haben musste.

Unser Team reiste mit 8 Spielern an (Stephan S., Susi, Petra, Steffen, Ela, Stephan O., Vanessa und Volker) und auch der Verletzte Heiko kam mit, um sich das Spitzenspiel anzuschauen.

Schon beim Einspielen hatten wir einige Probleme uns auf die niedrige Hallenhöhe einzustellen. Dies setzte sich auch während des Spiels weiter fort.

Den ersten Satz verloren wir chancenlos mit 18:25. Unsere Mannschaft war sehr nervös und es war auch keine Bewegung im Spiel zu erkennen. Unsere Angriffsspieler trafen ständig nur den Doppelblock der Pansdorfer und ein paar Annahmen, die die Hallendecke berührten besiegelten unsere Niederlage.

Im zweiten Satz wurde Vanessa für Susi und Steffen für Stephan S. eingewechselt. Leider gelangten wir gleich zu Beginn des zweiten Satzes mit 6 Punkten in Rückstand, bis unsere Mannschaft ihren Spielrhythmus fand. Doch die Bemühungen den Rückstand aufzuholen waren vergebens. Das Spielniveau wurde besser, aber den großen Rückstand haben wir nicht mehr einholen können. Wir verloren auch den 2. Satz mit 20:25.

So hatten wir uns das Spiel nicht vorgestellt und begannen mit mächtiger Wut im Bauch den 3. Satz. Diesmal konnten wir uns mit 5 Punkten absetzten. Diese Führung brachte wieder Selbstvertrauen ins Team und wir konnten endlich schönen Volleyball zeigen. Unsere Angaben kamen härter und platzierten, die Annahmen wurden perfekt angenommen und die Angriffe kamen durch. Nun waren es die Pansdorfer, die ratlos waren und sich nicht mehr wehren konnten. So bauten wir unseren Vorsprung aus und gewannen den 3. Satz deutlich mit 25:15.

Im 4. Satz veränderte Pansdorf seine Mannschaft. Gleich von Beginn an wurden die Bälle hart umkämpft und der Satz war sehr ausgeglichen. Jedoch beim Spielstand von 10:12 brach unsere Mannschaft ein. Unsere Annahmen gelangten nicht mehr zum Steller, sondern direkt zum Gegner. Dieser schmetterte die Bälle über seinen Mittelangreifer direkt zurück. Wir kämpften zwar dagegen an, aber wir fanden nicht mehr ins Spiel zurück. Wir mussten den 4. Satz mit 16:25 an Pansdorf abgeben und verloren somit das Spiel.

 

Endstand: TSV Pansdorf – TSV Travemünde 3:1 (25:18;25:20;15:25;25:16)

 

Mit sportlichen Gruß

Volker Hoppe